Chia-Pudding mit Früchte-Porridge

Echt super – der Energiekick für Ihr Frühstück! Das fruchtige Porridge und der klassische Chia-Pudding harmonieren perfekt miteinander und liefern viel Energie für einen guten Start in den Tag.

arbeitszeit ca. 20 Minuten koch-/backzeit ca. 40 Minuten rezept als PDF herunterladen
Zutaten für Portion

Einkaufsliste foodsetter

Weitere Zutaten:

Einkaufsliste für's Smartphone

Recipe as QR code einfach mit dem QR-Code-Reader scannen & loslegen!

Zubereitung

  1. Für den klassischen Chia-Pudding verrühren Sie 2 EL Chia Samen mit etwa 100 ml Mandelmilch und lassen den Pudding quellen.
  2. Nach 10 Minuten noch einmal verrühren und für mindestens weitere 30 Minuten stehen lassen.
  3. Nach Belieben mit 1 TL Kokosblütensirup und 2 EL Naturjoghurt (oder als vegane Alternative mit Sojajoghurt) verfeinern.
  4. In der Zwischenzeit die Gojibeeren klein schneiden und mit den Haferflocken und den Beeren in 100 ml Mandelmilch und 100 ml Wasser in einen Topf geben. Wer möchte, kann statt Wasser und
  5. Mandelmilch auch frische Kuhmilch oder auch Sojamilch verwenden.
  6. Das Flocken-Beeren-Gemisch nun ohne Deckel kurz aufkochen und anschließend bei geringer Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Dabei häufig umrühren.
  7. Von der Platte nehmen und bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten quellen lassen. Das Porridge ganz nach Geschmack mit 2 TL Kokosblütensirup oder einem TL borchers Bio Kokosmus verfeinern.
  8. Zum Anrichten schichten Sie Chia-Pudding und Porridge in eine Schale oder ein Glas und garnieren das Power-Frühstsück ganz nach Belieben mit frischen Früchten, einem Esslöffel Naturjoghurt und gehackten Mandeln oder Kürbiskernen.

    TIPP: Der Pudding lässt sich auch hervorragend am Abend zuvor zubereiten und über Nacht im Kühlschrank aufbewaren.
Verwendete foodsetter-Produkte
Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen Fragen, Anmerkungen oder neue Rezeptideen? Immer her damit! Wir freuen uns stets über anregende Kommentare und neue Rezeptekreationen, die wir ausprobieren können. Falls es euch unter den Fingernägeln brennt, dann schreibt uns gerne an - wir sind gespannt!